Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit an der Grundschule Auf Mauern in Bempflingen

An der Grundschule auf Mauern in Bempflingen handeln Schulsozialarbeiter im Auftrag des Kreisjugendring Esslingen. Beim Kreisjugendring Esslingen wurde im Zuge der Neuorganisation ein Team für die Schulsozialarbeit sowie die offene Jugendarbeit in den Gemeinden Bempflingen und Großbettlingen eingestellt, wobei die Teammitglieder schwerpunktmäßig in einer Gemeinde arbeiten. Schulsozialarbeit allgemein beinhaltet den Einsatz von Fachkräften der Jugendhilfe in Schulen. Dabei umfasst sie nicht nur Fragen und Belange der Schülerinnen und Schüler, sondern berücksichtigt Erwartungen der Lehrkräfte, Schulleiter, Eltern und der Gemeinde.

 

Merkmale von Schulsozialarbeit:

  • Schulsozialarbeit handelt eigenständig und nach sozialpädagogischem Ansatz
  • Schulsozialarbeit verfolgt pädagogische Ziele und wendet dementsprechende Methoden an
  • In der Schulsozialarbeit werden sozialpädagogische Fachkräfte eingesetzt
  • In der Schulsozialarbeit werden Angebote individuell auf die Schülerinnen und Schüler ausgerichtet
  • Schulsozialarbeit berücksichtigt das Umfeld, sowie die Lebenssituation der Kinder und handelt ganzheitlich
  • Schulsozialarbeit arbeitet sowohl vorbeugend als auch eingreifend
  • Schulsozialarbeit fördert die individuelle und soziale Entwicklung der Schülerinnen und Schüler
  • Schulsozialarbeiter besitzen keinen Lehrauftrag.

 

Kernaufgaben:

  • Einzelfallhilfe

    • Findet in individuellen Situationen (persönliche Anliegen, Verhaltensauffälligkeiten, etc.), nicht nur problemorientiert, statt
    • Findet auf Nachfrage der Kinder, Lehrerinnen, Eltern, sowie durch die SchulsozialarbeiterIn (Bei Anliegen/Fragen/Anregungen egal ob positiv oder negativ) statt
    • Informationen der Einzelfallhilfe werden vertraulich behandelt und nur durch Zustimmung des Kindes an Dritte weitergegeben

  • Elternarbeit/Erziehungs- und Bildungspartnerschaft

    • Grundlegend bzw. wichtig sind Gespräche und Absprachen
    • Gemeinsame Gespräche sind während der Bürozeiten oder nach Vereinbarung möglich
    • Informationen von und Mitwirkung der Eltern sind hilfreich (z.B. durch Anregungen, Ideen, Informationen)

  • Sozialpädagogische Gruppenangebote/Projekte

    • Werden bedarfsorientiert geplant und durchgeführt (Beispiele für Themen: Sozialkompetenz stärken, Streit schlichten lernen, Klassengemeinschaft stärken, erlebnispädagogisches Handeln)
    • Finden sowohl in größeren Gruppen als auch in Kleingruppen statt (Nur mit einzelnen Kindern oder ganzen Klassen)
    • Finden ggfs. Geschlechterspezifisch statt

  • Offene Angebote

    • Freiwillige Möglichkeit der Kontaktaufnahme für Kinder (Kinder können selbst entscheiden an den Angeboten teilzunehmen)
    • Möglichkeit der Mitgestaltung für die Kinder (z.B. durch das Einbringen von Ideen/Interessen, durch Bestimmung des Durchführungszeitraums)

  • Innerschulische und außerschulische Vernetzung, Gemeinwesenarbeit, Sozialraumorientierung

    • Gemeindeübergreifende Projekte der Schulsozialarbeit (z.B. Thematisierung eines Themas das beide Schulen betrifft)
    • (Programmatische) Beteiligung an Gemeindefesten (z.B. Spielangebote, Essensstände, Infostände)
    • Heranführung der Schüler an Jugendarbeit und Vereine (z.B. ein gemeinsames Probetraining, eine Kooperation mit dem Jugendhaus)

 

(vgl. Baier, Deinet (Hrsg.) 2011; Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg (Hrsg.) 2010)

 

Bei Interesse, weiteren Fragen und sonstigen Anliegen dürfen Sie uns sehr gerne kontaktieren.

 

 

Mitarbeiter in der Schulsozialarbeit

In der Schulsozialarbeit der Grundschule Auf Mauern ist Miriam Schmidt tätig.

Grundschule Auf Mauern Bempflingen
Letzte Änderung: Donnerstag, 17.05.2018   ◊   Erstellt von TYPO3-Beratung.com, Nürtingen/Stuttgart